FANDOM


Als es noch nichts gab - überall und nirgends gab nichts als Nichts - erweckte Gott das All mit einem großen Getöse

Der erste Tag:Bearbeiten

ErdEi.jpg

Wir haben es schon immer gewußt, die Erde ist ein Ei - und Dunkel wars damals auch, das Licht war noch nicht gemacht.

Da es in der Zeitlosigkeit nicht zu trinken gab, war Gott am ersten Tag total durstig. Deshalb ging er in die Küche und holte was zu trinken. Da er aber ausversehen was verschüttete und sich dachte: "Ich hab kein Bock das aufzuwischen", machte er daraus die Erde. Da aber die Sicherung rausgeflogen war und er keine Lust hatte in den Keller zu gehen schnippte er mit seinen Fingern und machte das Licht wieder an.

Der zweite Tag:Bearbeiten

MeeresLicht.jpg

Eine göttliche Wasserpfütze - wie schön sie ist.

Die Zeit wollte aber noch nicht so richtig vergehen und Gott wurde es langweilig. Er schaute sich seine Erde vom Vortag an, die so ganz aus Wasser war und er baute eine Wand zwischen Wasser und Wasser. Nach ein paar Stunden göttlicher Zeitrechnung entdeckte Gott ein Leck in seiner Mauer. "Das war bestimmt wieder dieser nichtsnutzige Chuck!". Chuck Norris war der damalige Nickname von Gottes einzigem Sohn, und da er sein Sohn war, mochte Gott ihn nicht bestrafen und schenkte ihm stattdessen ein kleines Pferdchen, das Chuck Pegasus nannte. Danach, zum abchillen, baute Gott sich einen Mega-Bong und brannte dabei ein neues Loch in die Mauer: "Dumme Sache aber auch" dachte er und ließ sich nicht in seiner Ruhe stören. Durch den Rausch vergaß er am Ende aber das Loch zu schließen. Er nannte die Mauer "Himmel" und wegen der Löcher in der Mauer regnet es von Zeit zu Zeit. Sein Sohn war einverstanden und sie sahen, dass es gut war.

Der dritte Tag: (rhythmischer Teil)Bearbeiten

Urwald.jpg

Üppige Vegetation war damals der Hit - und der Lachfisch war auch von der Partie.



Gott wollte endlich einmal baden gehn,
doch eine Wanne war da nicht zu sehn.
So trennte Gott schnell Wasser und Land,
bevor er in der Wanne verschwand.
Dann wollte Gott noch schnell mal kiffen,
doch vorher ging er erstmal schiffen.
So schuf er die Pflanzen, mit Samen und Früchte,
er machte sie bunt mit schönem Gerüchte,
er ließ sich nicht lumpen für seine kleine Welt,
damit ganz bestimmt jedem davon eine gefällt.
So high wie er war betrachtet er nun sein Werk -
Alles war gut und er schlief ein auf dem Berg mit dem Zwerg.

Der vierte Tag:Bearbeiten

Universum.jpg

Gott schaut noch mal nach, ob er nicht ein Licht von da draußen vergessen hat in seine Welt zu holen

Und Gott sprach: "Licht",
doch wo ist der Schalter, er fand ihn nicht.
Als er ihn dann endlich fand,
war doch tatsächlich die Birne durchgebrannt.
Völlig fertig schuf Gott Licht und Sterne,
die sehr schön leuchten auch in der Ferne.
Sie sollten der Erde das Licht nun geben
und hoch droben am Himmel schweben.
Gelb leuchten ist das, was sie von Gott her nur sollten,
doch auch wurden grün, rot und blau war dabei, weil sie selbst es so wollten.
Gott schuf die Sonne, die am Tag sollte scheinen
und es war so schön, dass Gott selbst musste weinen.
Da sprach die Sonne: "Hör auf zu heulen - lass das sein!
Mach dem Adam mal ein Weib, der ist so allein." (*)
Gott machten noch den Mann im Mond,
denn da zu wohnen es sich lohnt!
Er sah, dass der Tag ein gutes Ende nimmt
und ging noch ein' saufen, bovor der 5. Tag beginnt.

(*) Anm. der Verfasser: Hier irrt die Sonne, denn Adam und Eva kamen erst sehr viel später dran

Der fünfte Tag:(wieder normal)Bearbeiten

GottWirftDieFischeAnDenHimmel.jpg

Schauen wir Gott doch mal bei der Arbeit zu - hier wirft er gerade ein paar Fische an den Himmel.

Am fünten Tag schuf Gott ein rieses Sealife mit Lochness-Monster, Fischen und 'nen Wasserelefanten. Den Elefanten nannte er der Einfachheit halber einfach Wal. Und damit der Himmel nicht so leer wirkte, warf er einige der Fische an den Himmel und brachte ihnen das Fliegen bei. Gott nannte sie Vögel. Doch einige fielen wieder runter ins Wasser und so entstanden die Flundern und die Mantarochen. Aber eins fehlte den Tierchen noch: Der Sexualtrieb! Also sagte er: "Gangbang!" Dann legte er sich an den Rhein-Herne-Kanal, da wo die Ratten chillen und die Mäuse Koks verkaufen, und schlief er beruhigt ein, denn er wußte, dass er heute wieder ein paar tolle Sachen gemacht hatte.

Der sechster Tag:Bearbeiten

BaumMensch.jpg

Der erste Versuch einen Menschen zu schaffen war noch recht stark pflanzlich geprägt. Dann versuchte Gott es mit ein bisschen Erde - voila.

Als er auf aufwachte kam ihn eine Idee: Er schuf weitere Landtiere neben den Mäusen und den Kamelen. Da ihn aber die Dinosaurier nicht gefielen ließ er sie wieder aussterben. Nach einer halben Stunde wurde ihm der Sex unter den Tieren zu langweilig und er schuf Adam und Eva. (*) Da die beiden Gott nicht dabei haben wollten verfluchte Gott sie. Zur Strafe baute einfach das Centro-Oberhausen und schickte die Kamele dorthin zum einkaufen. Auch Adam und Eva waren verdammt und mußten dort zum shoppen. Dann schuf er noch den Hauptbahnhof und stellte ein paar Schlampen bereit. Da Gott alles was heute ist von Oberhausen aus gemacht hat, befahl er den coolsten Leuten der Welt sich hier niederzulassen. Diese waren unter anderem der Fifty-Feet-Effe, der Coole Tiffy und die Chiller-Carrie. Die kennt zwar keine Sau aber das macht nix. Daher kommt auch das Sprichwort "Alle Wege führen nach Oberhausen!" Dann zog sich Gott noch einen durch und ging schlafen.

(*) Anm. der Verfasser: Hier macht Gott endlich den Menschen - wurde aber auch Zeit.

Der siebte Tag:Bearbeiten

Da ihm ordentlich der Schädel brummte schlief er den ganzen, verfluchten siebten Tag durch. Und da er sich für diese Tat schämte machte er zum Gesetz, dass von nun an immer am 7. Tag geruht werden solle.



siehe auf gar keinen Fall: Evolution

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki