FANDOM


Pusemuckel ist ein kleines verschlafenes Nest in den unendlichen Weiten des norddeutschen Tieflandes. Es liegt so tief, dass es aus der Ferne leicht zu übersehen ist. Doch selbst, wenn man direkt davor steht, kann es passieren, das man vorbeischaut, da es eben sehr klein ist.

Die Pusen sind sehr stolz auf ihren kleinen Ort, weil der Bischof seinerzeit (es war wohl um 1639) dort einmal eine Pinkelpause einlegte: "Nette Leutchen diese Pusen". Seitdem trägt Pusemuckel auch den Beinamen Bischofsstadt.

Der Bekanntheitsgrad stieg enorm, seitdem die häufigst frequentierte Suchmaschine Gurgel diesen Ort entdeckte und eine Reihe netter Links auf Pusemuckel ins Netz stellte. Herzlichen Glückwunsch lieber Gurgel-Surfer, sie haben den ultmativen Link angeklickt und erfahren hier, auf dem Lachfisch-Server, die wahren Zusammenhänge um diesen Ort, der sich anschickt, einer der beliebten Wallfahrtsort überhaupt zu werden. Wer pilgert heute noch nach Lourdes, wo Pusemuckel doch so nahe liegt.


Achtung.pngNeuankömmlinge werden gebeten, sich an der TourbusHaltestelle einzufinden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki