FANDOM


Marx und Moritz* sind zwei wilde Buben, die in ihrer Jugend so manchen (schlimmen) Streich ausheckten. Später erfanden sie dann den Kommunismus. Damit konnten sie die Geldsäcke und die Kirchenfuzzis wunderbar ärgern.

Weil der Marx aber nicht gut teilen konnte, schickte er den Moritz nach Sibirien und behauptete das "Kapital" sei ganz allein von ihm und steckte den ganzen Ruhm in seine beiden Hosentaschen. Später, als der alte Marx tot war, tauchte der Moritz wieder auf - er hatte sich in der Zwischenzeit den ortstypischen Namen "Lenin" zugelegt - und führte in der Sowietunion den real existierenden Kommunismus ein, so wie er ihn seinerzeit mit dem Marx ausgeheckt hatte.

Bis auf wenige Ausnahmen gilt der Spaß mit dem Kommunismus aber heute als beendet. Der Vatikan zeigt sich sehr erfreut über diese Entwicklung, schließlich fanden sie die üblen Scherze der beiden Übeltäter noch nie so richtig gut. Auch daran, dass heute nur die gekürzte Fassung der Streiche von Ma(r)x und Moritz erhältlich ist, zeichnet die Glaubenskongregation des Vatikans verantwortlich.


* frei nach Wilhelm Bush



ein anderes Paar der Weltgeschichte: Anton und Erika

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki